Frauen

Der Aufbau-Workshop für Frauen hat’s gezeigt:
jetzt sitzen die Prioritäten – aber richtig!

Ganz nach dem Motto „Ich will Triathlon…“ waren fast alle Teilnehmerinnen des Aufbau-Workshops bereits beim Grundlagen-Workshop im April dabei. Im Trainings-Triathlon Ende Mai haben sie durchgespielt, was Training und Event zusammenführt. So konnte am 16./17. Juni in Langen all das vertieft werden, was in dieser Saison noch abgerufen werden soll. Manche Teilnehmerin hat sich schon für Veranstaltungen angemeldet, deshalb sollten Theorie und Praxis des Aufbau-Workshops möglichst nah an den „Ernstfall“ heranführen.

Jedes Thema wurde ausführlich erklärt, zusammen  diskutiert, mit eigenen Erfahrungen garniert und zum Nachlesen übergeben, ehe sich die Praxis anschloss.

Welche Verpflegung vor, während oder nach der Einzeldisziplin satt macht, Energie spendet oder nachteilig sein kann, war individuell zu betrachten. Deshalb wurden Nahrungsmittel und Riegel auf Zutaten und Wertigkeit durchforstet. Prio ist, dass man selbst einschätzen kann, was guttut.

Freiwasser-Schwimmen im See, Fluss oder Meer macht für viele den besonderen Reiz im Triathlon aus. Und doch haben manche Bammel vor einem ersten Start ohne Beckenrand. Gemeinsam im warmen und weichen Wasser des Langener Waldsee konnten die Bedenken und Unsicherheiten besänftigt werden. Prio ist, dass man für das eigene Event, wenn es etwas turbulenter zugeht, dieses sichere Gefühl im See und möglichst weitere im Training, abgespeichert hat.

Auf den Radwegen vor der eigenen Haustür ist meist jemand dabei, wenn es mal Zisch macht. Deshalb wurden die Hilfsmittel zum Flicken und Reparieren erklärt und der Ernstfall mehrmals durchgespielt. Prio ist dabei, dass man weiß, was im Toolset sein sollte und wie es eingesetzt wird, wenn die Luft rausgeht.

Niemand will es beschreien, aber es kommt vor, dass bei allem Enthusiasmus das Training von einem Wehwehchen unterbrochen wird. Für uns Breitensportler dürfte eine regelmäßige kraftbetonte Gymnastik am besten vor unliebsamen Ausfällen schützen. Mit einfachen Hilfsmitteln wie Terraband, Wackelbrett, oder Faszienrolle kann man Bänder, Sehnen und Muskeln so stabilisieren, dass im Training der Hauptdisziplinen alles bestens harmoniert. Prio sind ein paar wenige Übungen, die man ohne Übermut wöchentlich durchführt.

Für den Trainer und Referenten Stefan Pohl ist die Trainingsplanung im gesamten Jahresverlauf die Basis für eine gelungene Saison. Er konnte praxistauglich erklären, dass man mit einer cleveren Verteilung der Belastungen und Trainingsreize zu jeder Jahreszeit, das Sommerziel „Triathlon“ gut vorbereiten kann. Prio sind hierbei die Kontinuität im Training, eine möglichst hohe Varianz bei den Inhalten und ein Schmankerl, das man sich im Ziel gönnt.

Nächste Veranstaltung in der Triathlon-Workshop Reihe wird das Herbst-Praktikum sein. Inhalt und Termin erfahren Sie hier.

Anfragen zu Grundlagen-Workshop, Trainings-Triathlon und Aufbau-Workshop beantworten wir gerne hier

Text & Bilder: Ulla Chwalisz

 

AnhangGröße
Rad-Basteln_01.jpg157.47 KB