Rhein-Ahr-Triathlon Remagen: Der SC Oberursel setzt Siegesserie in der Regionalliga fort

Remagen Abschlussplatzierung Regionalliga Mitte 2018.jpgzoom-icon

Unschlagbar in seiner Homogenität war das Team des SC Oberursel am Rhein-Ahr-Triathlon in Remagen am Sonntag: Pascal Ramali (1.), Jan-Luca Mölling (7.), Lutz Koller (10.) und Max Weber (14.) fuhren mit lediglich 32 Tagespunkten und deutlichem Vorsprung den vierten Sieg ein. Damit sicherten sich die Brunnenstädter genau wie 2017 das Aufstiegsrecht für die 2. Triathlon-Bundesliga Süd. Zweiter wurde der DSW Darmstadt vor dem TV Bad Orb. In der Endabrechnung behauptet sich der DSW Darmstadt mit drei Zählern vor dem Triathlon Wetterau.

Bei den Damen wurde die Siegesserie der Einracht Frankfurt am Rhein unterbrochen: Manuela Bartels (3.), Nadine Schmidt (5.) und Neuzugang Rebecca Huckestein (7.), Triathlon Wetterau bejubelten mit einem Punkt Vorsprung auf die Eintracht den Tagessieg. Die Eintracht Frankfurt geht als Siegerin der Regionalliga hervor und mischt im nächsten Jahr an den Süddeutschen Mannschaftsmeisterschaften mit. Auf dem zweiten Rang platzierten sich die Wetterauerinnen vor dem 3defacto Team asc Darmstadt. Der Rhein-Ahr-Triathlon gehört mit Start von der Fähre und 2,8 Kilometern Strömungsschwimmen mit Schwimmausstieg an der „Brücke von Remagen“ zu den spektakulärsten Rennen der Regionalliga. Im Vorjahr fiel die Traditionsveranstaltung aus organisatorischen Gründen aus.

Bild: Der DSW Darmstadt, SC Oberursel und Triathlon Wetterau (v.l.) sind die Gewinner der Regionalliga Mitte, der höchsten hessischen Triathlon Liga. Foto: Triathlon Wetterau/Nadine Schmidt.

Hier geht es zu den Ligaergebnissen.

 

 

 

Zurück zur Kategorie Übersicht
Zurück zur News Übersicht